Brandschutz

Brände sind bereits seit hunderten von Jahren die größte Gefahr für Gebäude. Die Anforderungen an die Baumaterialien im Bezug auf Brandschutz haben sich zwar verschärft, doch gleichzeitig kamen mit der Elektrizität, mit den neuen Technologien und Fertigungsprozessen auch neue Gefahren hinzu. Brandschutzbeauftragte sollen die Unternehmer bei Ihren Pflichten bezüglich Brandschutz unterstützen.

Doch was bedeutet das für Sie genau?

Brauchen Sie überhaupt einen Brandschutzbeauftragten?

Die Frage ist nicht so leicht zu beantworten.

Ob Sie einen Brandschutzbeauftragten brauchen, hängt von mehreren Faktoren ab:

Art des Betriebs, Brandrisiko, Anzahl der Mitarbeiter und der Anzahl von Besuchern.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Prüfung, ob Sie einen Brandschutzbeauftragten brauchen oder nicht. Was Sie auf jeden Fall brauchen, sind Brandschutzhelfer. Diese können wir gerne für Sie aus -und weiterbilden.

Wozu brauchen Sie die Dienstleistungen eines Brandschutzbeauftragten?

Der Brandschutzbeauftragte ist fachlich qualifiziert, um Sie rund um das Thema Brandvorbeugung und Brandverhütung kompetent zu beraten. Er hilft Ihnen bei der Erstellung relevanter Dokumente, bei der Auswahl von geeigneten Löschmitteln und  als externe Person zeigt er auf Wunsch bei Begehungen auch die Mängel im Bezug auf den Brandschutz in Ihrem Betrieb auf.

Was ist eine Brandschutzordnung nach DIN14096 (Teil A, B, C?)

Die Brandschutzordnung ist eine Regelung für das Verhalten der Personen innerhalb eines Gebäudes oder Betriebes im Brandfall sowie für die Maßnahmen, welche Brände verhüten sollen.

Die jeweiligen Teile beziehen sich auf unterschiedliche Personenkreise, die sich zum Zeitpunkt eines Brandes im Gebäude befinden könnten.

 Unsere Leistungen für Sie:

  • Bestellung Brandschutzbeauftragter

  • Betriebliche Brandschutzbegehungen

  • Erstellung / Fortschreibung der Brandschutzordnung nach DIN 14096 (Teile A,B,C)

  • Beratung bei der Ausstattung der Arbeitsstätte mit Feuerlöschmitteln und Auswahl der Löschmittel

  • Aus-und Fortbildung von Brandschutzhelfern

  • Kommunikation und Begleitung bei offiziellen Terminen der Aufsichtsbehörden

  • Planen, organisieren und Durchführen von Räumungsübungen

  • uvm.